Die Stadt Fürth sucht für die Stadthalle und das Kulturforum zum frühestmöglichen Zeitpunkt einen

Koordinator (w/m/d)
für Veranstaltungen und die Saalverwaltung
als stellvertretende Geschäftsführung

in Vollzeit, EGr 10 TVöD. Die Besetzung erfolgt vorerst befristet als Mutterschaftsvertretung.

Die Stadthalle Fürth und das Kulturforum Fürth sind zwei Veranstaltungshäuser, die zu den führenden Veranstaltungs-, Kongress- und Kulturhäusern in der Metropolregion Nürnberg zählen. Hier finden kulturelle Veranstaltungen, internationale Musikfestivals und gesellschaftliche Events ebenso statt wie Kongresse oder Tagungen, Firmenpräsentationen und Ausstellungen.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Führungsaufgaben
    Als Koordinator mit fünf Mitarbeitenden führen Sie die Abteilung Veranstaltungen und Saalverwaltung sicher, rechtlich einwandfrei und wirtschaftlich erfolgreich.
    Als stellvertretende Geschäftsführung übernehmen Sie in Absprache mit der Geschäftsführung Aufgaben wie Führung und Steuerung der Stadthalle mit Kulturforum und deren Vertretung nach außen. Bei Abwesenheit der Geschäftsführung vertreten Sie diese in allen Bereichen.
  • Veranstaltungen
    Sie beraten und betreuen Kundinnen und Kunden vom Erstkontakt bis zur Rechnungsstellung bei der Konzeption, Planung, Organisation und Durchführung von Messen, Kongressen, Tagungen und Konzertveranstaltungen unter Berücksichtigung von gesetzlichen Vorgaben und Vertragsrecht. Zum Tätigkeitsbereich gehören auch Werbemaßnahmen, Kalkulationen, Kostenrechnung und Budgetkontrolle sowie Akquisition und Kundenpflege.
  • Saalverwaltung
    Sie erstellen mittels CAD-Programm verbindliche und den sicherheitstechnischen Vorschriften entsprechende Messeaufplanungen und Tisch- und Bestuhlungspläne, koordinieren die gesamten Reinigungsdienste sowie Transport- und Umstuhlungsarbeiten und übernehmen das Controlling des wirtschaftlichen Einsatzes.
  • Veranstaltungsüberwachung
    Sie sind als beauftragte Veranstaltungsleitung nach § 38 VStättVO für die Sicherheit von Veranstaltungen und für die Einhaltung der Vorschriften verantwortlich.

Wir erwarten für diese anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit:

  • Ein abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium im Veranstaltungs-, Kultur- oder Eventbereich (Bachelor oder Master) bzw. ein abgeschlossenes Studium mit entsprechendem Schwerpunkt und mehrjähriger Berufserfahrung in einer vergleichbaren Position, bevorzugt im Hotel-, Tourismus- oder Eventbereich
  • Einschlägige Berufserfahrung, möglichst mit Leitungserfahrung
  • Umfangreiche Branchenkenntnisse sowie Erfahrung im Umgang mit bühnen-, veranstaltungs-, sicherheits- und haustechnischen Anlagen
  • Vielseitige, fundierte und vor allem aktuelle Fachkenntnisse
  • Berufs- und arbeitspädagogische Qualifikation zur Ausbilderin/zum Ausbilder
  • Führerschein der Klasse B
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Fortgeschrittene Softwarekenntnisse mit MS-Office, CAD, FORUM und neuen Medien wie Facebook und Twitter
  • Leitungskompetenz wie Verantwortungsbewusstsein, Entscheidungsfreude, Kooperationsbereitschaft, Organisationstalent und Fortbildungsstreben
  • Sozialkompetenz wie gutes Kommunikationsvermögen und rhetorische Fähigkeiten, Teamfähigkeit, Motivation von Mitarbeitenden sowie kundenorientiertes Auftreten
  • Ein hohes Maß an Eigeninitiative, Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit sowie Kunden-, Kosten- und Leistungsorientierung
  • Hohe Einsatzbereitschaft und Flexibilität hinsichtlich der Arbeitszeit zu versetzten Zeiten, d.h. Einsatz auch an Sonn- und Feiertagen sowie nachts

Unser Angebot:

  • Wir bieten Ihnen eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe in Fürth mit einer leistungsgerechten Bezahlung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD), regelmäßigen Tariferhöhungen und einer Jahressonderzahlung.
  • Wir bieten Ihnen zusätzlich zum Gehalt eine attraktive betriebliche Altersvorsorge
    (Versicherung in der Zusatzversorgung).
  • Wir fördern Sie mit umfangreichen Fortbildungsmöglichkeiten bei Ihrer fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung.
  • Mit flexiblen Arbeitszeitmodellen und kollegialen Absprachen unterstützen wir Sie
    dabei, Familie und Beruf zu vereinbaren.
  • Wir unterstützen Ihre nachhaltige Mobilität und die Anbindung Ihres künftigen Arbeitsplatzes an den öffentlichen Nahverkehr mit einem umfangreichen Arbeitgeberzuschuss zum preisgünstigen Jobticket.

Teilzeitwünsche werden, soweit organisatorisch möglich, berücksichtigt.

Die Stadt Fürth verfolgt eine Politik der Chancengleichheit und fördert die berufliche Gleichstellung aller Menschen, unabhängig von Geschlecht, Rasse, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter oder sexueller Identität.

Menschen mit Schwerbehinderteneigenschaft bzw. Gleichstellung werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

In dem „Kodex gute Arbeit“ bekennt sich die Stadt Fürth dazu, die Arbeit zukunftsfähig, menschenwürdig und gemeinsam zu gestalten und den bereits erreichten hohen Standard in der Stadtverwaltung zukünftig und nachhaltig weiterzuentwickeln.

Bewerben Sie sich bitte bis 28. Februar 2020 online über dieses Stellenportal!

Für Rückfragen steht Herr Steinkugler, Geschäftsführer der Stadthalle, unter der Rufnummer (0911) 74 912 33 zur Verfügung.

 

 

Parkhaus 300Ab 1.1.2020 werden die Parkhaustarife für Kurzparker und Dauerparker im Parkhaus Stadthalle angepasst. Zukünftig entfällt die Grundgebühr von 4,00 € für die ersten vier Stunden. Mit der neuen Staffelung wird es für Kurzparker in den ersten drei Stunden mit 3,50 € sogar billiger. Der Höchstsatz für 24 Stunden wurde moderat angehoben.


Folgende Tarife für Kurzparker und Dauerparker sind im kommenden Jahr gültig:

Parkgebühren ab 1.1.2020 im Parkhaus Stadthalle

Kurzparker

 

Betrag

Parktarif

1. und 2. Stunde je

1,00 €

ab der 3. angefangenen Stunde

je Stunde

1,50 €

Tageshöchstsatz

24 Stunden

15,00 €

Ticketverlust

pauschal

15,00 €

Dauerparker

 

 

Montag bis Sonntag (00:00 Uhr bis 24:00 Uhr

monatlich

65,00 €

Montag bis Freitag (05:30 Uhr bis 20:30 Uhr)

monatlich

32,50 €

Montag bis Samstag (05:30 Uhr bis 20:30 Uhr)

monatlich

38,50 €

Nach kurzen Parkeinschränkungen in der Tiefgarage aufgrund von Bauarbeiten – es wurden Tragsäulen für den Hotelneubau auf dem Paisleyplatz verstärkt – steht das Parkhaus seit November 2019 wieder komplett zur Verfügung. An den gewohnten Öffnungszeiten wird sich selbstverständlich nichts ändern. Das Parkhaus Stadthalle ist 24 Stunden geöffnet und steht allen Parkplatzsuchenden in der Fürther Innenstadt rund um die Uhr, auch an Wochenenden, zur Verfügung. Speziell für Kurzparker ist das Parkhaus Stadthalle eine gute Parkmöglichkeit, sind es doch gerade einmal 5 Gehminuten in die Fürther Fußgängerzone und Altstadt. Doch auch für Anwohner rund um die Stadthalle Fürth bietet das Parkhaus eine attraktive Alternative zu den vorhandenen Parkmöglichkeiten in der Innenstadt.

Mehr Informationen über Miet- und Einstellbedingungen: Stadthalle Fürth 0911-7491235

 

 

 

 

Fritz Gerber – seit fünf Jahren in der Fürther Eventlocation auf einem Außenarbeitsplatz der Dambacher Werkstätten

Seit über 5 Jahren ist Fritz Geber Teil des Facility-Management-Teams der Stadthalle Fürth. Fritz Geber zeigt, dass Menschen mit Beeinträchtigungen mit professioneller Unterstützung am Arbeitsleben erfolgreich teilnehmen können. Carolin Golz, Leiterin der Abteilung Veranstaltungen und Saalverwaltung, lobt den 25-Jährigen: „Für unser Team spielt Fritz eine wichtige Rolle. Er ist immer da, wenn man ihn braucht. Und er hat sich ganz toll entwickelt seit seinem ersten Praktikum in der Stadthalle vor rund 5 Jahren“.
Dreh- und Angelpunkt des Kooperationsprojekts der Dambacher Werkstätten ist es, Menschen mit Behinderung den Tausch eines Werkstattarbeitsplatzes mit einem Außenarbeitsplatz in einer Kooperationsfirma zu ermöglichen. Ein Außenarbeitsplatz ist ein ausgelagerter Werkstattarbeitsplatz, auf dem sich der Mensch mit Behinderung langfristig erproben kann. Er arbeitet in einem Betrieb des ersten Arbeitsmarktes, ist aber weiterhin bei der Werkstatt beschäftigt und kann jederzeit in diese zurückwechseln. Außenarbeitsplätze erleichtern den Übergang auf den allgemeinen Arbeitsmarkt und sind ein wichtiger Beitrag zur Inklusion im Arbeitsleben.

Außenarbeitsplatz Feier 15102019 17 250Die Stadthalle Fürth und weitere Kooperationspartner der Dambacher Werkstätten waren Mitte Oktober auf Einladung der Lebenshilfe Fürth zu Gast im Café Samocca. Grund für die kleine Feier war, mit allen Beteiligten eine erfolgreiche Integrationsarbeit im Bereich Inklusion im Arbeitsleben Revue passieren zu lassen. Fritz Geber war einer von insgesamt elf Beschäftigten auf Außenarbeitsplätzen, die beim Treffen im Mittelpunkt standen. Sie wurden mit einem kleinen Geschenk überrascht, das die Vertreterinnen der Dambacher Werkstätten (vo.li.na.re Melanie Fürst, Fritz Geber, Daniela Kordowich) gerne überreichten.

 Außenarbeitsplatz Feier Ausschnitt 250Stellvertretend für das Facility-Management-Team der Stadthalle Fürth war der Geschäftsleiter, Robert Steinkugler (Mitte) mit von der Partie. Ihm und dem Engagement seiner Mitarbeiter‘innen ist es zu verdanken, dass die Stadthalle einen Außenarbeitsplatz anbieten kann.

Und was sagt Fritz Geber zu 5 Jahren Stadthalle?

„Ich habe mich gut eingelebt und die Kollegen sind sehr nett. Zu meinen Aufgaben gehören vor allem Arbeiten im Außenbereich. Das können unterschiedliche Arbeiten sein, im Sommer ist es das Rasenmähen, im Herbst gehört das Laub fegen dazu. Auch im Parkhaus kehre und fege ich, kümmere mich um die Müllbeseitigung, damit alles schön sauber aussieht. Auch im Außenbereich von der Stadthalle und vom Kulturforum sammle ich Müll ein und entsorge ihn. Das kann nach Veranstaltungen manchmal ganz schön viel sein! Mein Aufgabenbereich ist sehr abwechslungsreich. Mir gefällt, dass ich einen eigenen Bereich habe, für den ich verantwortlich bin.
Fritz2 250Im Laufe der Zeit bin ich selbstständiger geworden und habe auch Verantwortung. Und mittlerweile sogar einen eigenen Schlüssel. Gerne unterstütze ich meine Kollegen aus der Hausmeisterei und Saalmeisterei, dabei kann ich viel lernen.
Inzwischen fahre ich auch immer mit dem Fahrrad zur Arbeit, selbst im Winter. Ich benötige für einen Weg ungefähr 20 Minuten. Es müsste schon ganz schlimm sein, dass ich auf meine tägliche Fahrradfahrt verzichte. Und dann laufe ich.
Ich bin gerne in der Stadthalle und kann mir gut vorstellen, nicht nur fünf, sondern gleich zehn weitere Jahre hier zu arbeiten.

Lieber Fritz Geber, das können sich die Mitarbeiter*innen der Stadthalle auch gut vorstellen und freuen sich auf die nächsten Jahre mit dir zusammen im Stadthallen-Team.

 

 

 

 

charta 178Die Stadthalle Fürth tritt für ein wertschätzendes und vorurteilsfreies Arbeitsumfeld ein, das Talente auf Grund ihrer Leistungen schätzt - unabhängig von Alter, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, ethnischer Herkunft und Nationalität, Religion und Weltanschauung, sexueller Orientierung und Identität oder physischen Fähigkeiten. Deshalb haben wir im Mai 2019 die Charta der Vielfalt unterzeichnet.
Im Rahmen der Charta der Vielfalt werden wir:
• eine Organisationskultur pflegen, die von gegenseitigem Respekt und Wertschätzung jeder und jedes Einzelnen geprägt ist. Wir schaffen die Voraussetzungen dafür, dass Vorgesetzte wie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter diese Werte erkennen, teilen und leben. Dabei kommt den Führungskräften bzw. Vorgesetzten eine besondere Verpflichtung zu.
• unsere Personalprozesse überprüfen und sicherstellen, dass diese den vielfältigen Fähigkeiten und Talenten aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie unserem Leistungsanspruch gerecht werden.
• die Vielfalt der Gesellschaft innerhalb und außerhalb der Organisation anerkennen, die darin liegenden Potenziale wertschätzen und für das Unternehmen gewinnbringend einsetzen.
• die Umsetzung der Charta zum Thema des internen und externen Dialogs machen.
• unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über Diversity informieren und sie bei der Umsetzung der Charta einbeziehen.
Wir sind überzeugt: Gelebte Vielfalt und Wertschätzung dieser Vielfalt hat eine positive Auswirkung auf die Gesellschaft in Deutschland.
Die Charta der Vielfalt ist eine Arbeitgeber_innen-Initiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und Institutionen. Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel ist Schirmherrin. Die Initiative will die Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der Organisationskultur in Deutschland voranbringen. Mehr als 3.000 Unternehmen und Institutionen haben die Charta der Vielfalt bereits unterzeichnet.

Mehr Informationen zur Diversity Management und der Charta der Vielfalt erhalten Sie unter www.charta-der-vielfalt.de.

Die unterschriebene Originalurkunde gibt es hier als PDF

 

 

 

Die Stadthalle Fürth „fairpflichtet“ sich und übernimmt Verantwortung für ihr unternehmerisches Handeln

Logo fairpflichtet deutsch 300dpi 200Mit der Unterstützungserklärung für den Nachhaltigkeitskodex der deutschsprachigen Veranstaltungswirtschaft  ist die Stadthalle Fürth in den Kreis derer aufgenommen worden, die sich zu einem nachhaltigen Handeln in ihren Unternehmensabläufen bekennen.

Der von den beiden größten Branchenverbänden, dem German Convention Bureau e. V. (GCB) und dem Europäischen Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC) initiierte Nachhaltigkeitskodex verfolgt das stetige Ziel, unternehmerische Verantwortung für Nachhaltigkeit im Unternehmen und bei der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen umzusetzen. Der Nachhaltigkeitskodex  umfasst 10 Leitlinien  und wird von konkretisierenden Leitsätzen vervollständigt.
Bereits mit den Green-Globe-Zertifizierungen in den Jahren 2010 und 2012 wurde in der Stadthalle Fürth ein Entwicklungsprozess  in Sachen Nachhaltigkeit angestoßen, der sich kontinuierlich weiterentwickelt hat. Mit der Unterschrift bei der Aktion „fairpflichtet“ des EVVC bekräftigt die Stadthalle Fürth ihre Nachhaltigkeitsbemühungen und hält an dem begonnen Entwicklungsprozess fest, unternehmerisches Handeln unter umwelt- und sozialverträglichen Aspekten zu gestalten.  
Einen neuen kleinen Baustein hat die Stadthalle ganz aktuell in dieses Konzept eingefügt. Mit dem KombiTicket-Vertrag der VGN hat die Stadthalle Möglichkeiten geschaffen, einfach und bequem und vor allem umweltschonend zu einer Veranstaltung zu gelangen. Besucher und  Gäste mit einer gültigen Eintrittskarte genießen freie Fahrt  mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Veranstaltung. Zwar ist der Vertrag bislang nur für die Eigenveranstaltungen der Stadthalle gültig. Zukünftig sollen aber verstärkt Kunden der Stadthalle darauf hingewiesen werden, das KombiTicket mit in ihr Repertoire aufzunehmen.
Mit „fairpflichtet“ geht die Stadthalle Fürth konsequent ihren eingeschlagenen Weg zu mehr Nachhaltigkeit weiter. Denn das Thema Nachhaltigkeit wird auch in Zukunft noch mehr an Bedeutung gewinnen. Angesichts von durchschnittlich knapp 300 Veranstaltungen und rund 175 000 Besuchern und Gästen im Jahr ist das eine notwendige Verpflichtung und große Herausforderung zugleich.

Auch alle Kunden und Besucher der Stadthalle Fürth werden gebeten, die Stadthalle durch ihr Verhalten in ihren Bemühungen zu unterstützen. Vielen Dank!

fairpflichtet-Urkunde der Stadthalle Fürth

pdficon_small Nachhaltigkeitsmanagement-Plan der Stadthalle Fürth

Letzter Monat Februar 2020 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 5 1 2
week 6 3 4 5 6 7 8 9
week 7 10 11 12 13 14 15 16
week 8 17 18 19 20 21 22 23
week 9 24 25 26 27 28 29

STÄDTISCHE VERANSTALTUNG
21.02, 18:30 - 20:30
FASCHINGSBALL
22.02, 19:00 -
FIRMENVERANSTALTUNG
22.02, 19:00 - 23:30
**AUSVERKAUFT** SENNA GAMMOUR Tour 2.0 **AUSVERKAUFT**
24.02, 20:00 - 23:00
LOLITA - Russisches Konzert
26.02, 19:30 -